Entwicklungskinesiologische Technik nach Hanke

 

 

Vom ersten Geburtstag bis zum selbständigen aufrechten Gang des Menschen lassen sich bestimmte Bewegungsmuster feststellen.

Diese sind notwendig, um aus dem Liegen in den aufrechten Gang zu kommen.

 Diese Bewegungsmuster haben sich im Laufe der Entwicklung auf der Grundlage angeborener Programme entwickelt und verfeinert.

Wir sprechen dann von normalem Halten und Bewegen.

Zwei Bewegungsmuster sind dabei besonders auffällig und elementar: das Kriechen und das Drehen.

 

Während das Kind kriecht und sich dreht, entwickelt es die Fähigkeit der Muskeln,

Sehnen, Bänder, Gelenke und des Nervensystems um sich danach aufzurichten und zu laufen.

Diese Muster für die Abstimmung von Haltung und Bewegung des menschlichen Körpers bleiben lebenslang erhalten und sind immer wieder abrufbar.

Der menschliche Körper bekommt die Möglichkeit seine angeborenen Bewegungsmuster wiederzuentdecken und wiederzuerleben.

In den Basismustern Kriechen und Drehen kann der menschliche Körper Haltung und Bewegung wiedererfahren und im Alltag über sie verfügen.

 

Ihre TherapeutIn unterstützt diesen ganzheitlichen Prozess des Körpers durch die gezielte Aktivierung von Muskeln, Nerven und Gewebe.

 


 

Krankengymnastik Team JA

Bahnhofstraße 12-16

57518 Betzdorf

Telefon: 02741-97 37 97

Telefax: 02741-93 35 15

 

 

bärenstark und springlebendig